>

Ende des Jahrtausends gab es im Amtateurfunkbereich eine Funk-Art, welche ein neues Zeitalter der Kommunikation einläutete: Packet Radio. Nun war es möglich mittels Computer dort Daten auszutauschen und sich zu unterhalten. Im Bereich Bielefeld gab es dort einige Lücken und so wurde die Idee eines lokalen Umsetzers aufgegriffen. In der Region gab es schon Stationen im Bereich Oerlinghausen oder Detmold, ebenso Paderborn oder Münster.

Relativ zügig konnte dort die Hünenburg vom lokalen Dachverband als Standort eingeworben werden und es wurde eine Station mit Zugangspunkt und Zubringerstrecke nach Oerlinghausen aufgebaut. Aufgrund der guten topographischen Lage kamen dann noch weitere Verbindungen nach Waltop (85km) , Minden bzw Münster hinzu. Der Platzbedarf wuchs.

Also wurde 2005 dort der Ausbau des Funkraumes in Angriff genommen und umgesetzt. Ebenso wurde in der Zwischenzeit der Innenraum des Turms neu gestrichen..

Ausserdem zog der als Spachmailbox geplante Sprachumsetzer in der Innenstadt von der Fa. Miele erst nach Herford und dann zurück zur Hünenburg, wo er seit dem sich als rein analoges System einem großen Nutzerkreis erfreut. Vor allem nachdem das langjährige Schwestersystem DB0TB auf dem großen Funkturm leider zur Kumstonne in Oerlinghausen, dann als DB0OWL, umziehen musste. Versuche das System auf SVX-Link umzustellen sind bisher nicht zufriedenstellend verlaufen. Die Sprachqualität war um Längen schlechter als beim bisherigen Analogen System.  

Nicht mehr aktiv sind der Packet-Radio-Einstieg auf der 439.825 MHz. Nach 20 Jahren wurde dieser aufgrund stark nachgelassener Nutzung deaktiviert und als erstes digitale Sprachrelais am Standort umgebaut. Ebenso sind die alten Packet Radio-Backbone-Verbindungen im 1.2 GHz Bereich vor einigen Jahren ausser Betrieb genommen worden bzw. wurden gegen das schnellere Hamnet ersetzt. Mit max. 28k8 Baud in dem Bereich waren diese nicht mehr zeitgemäß.

© 2021 Olaf dg8ygz . All Rights Reserved. Designed By JoomShaper