Hallo zusammen,

am Wochenende 11.11 wurde ein Update der vorhandenen Routerfirmware auf die aktuelle Version 6.6 vorgenommen. Dieses lief ohne Probleme durch.

Am Montag bekam ich dann Info aus Münster, das die Anbindung nicht mehr funktioniere, einen Tag später wurden auch aus Hamm Probleme gemeldet.

Beiden Stecken gemeinsam war, das sie nicht direkt am Core-Router, sondern an gemanagten Switch des Benutzer über ein virtuelles LAN realisiert waren. Nach dem Update lies sich dieses komischerweise ncht mehr ansprechen.

Als erster Schritt wurde das VLAN deaktiviert. Damit liefen die Strecken erst einmal wieder. Allerdings waren alle Verbindungen nun im Nutzernetz terminiert.

Um diesen Umstand entgegenzuwirken, war ich am Donnerstag am Standort um die 2 Strecken nach Münster und Hamm auf mittlerweile wieder freie Ports am Haupt-Router umzuschalten.

Dieses war soweit erfolgreich.

Während des Umbaus habe ich auch einen Test der USV getätigt. Die aktuelle Kapazität reicht auf jedenfall für 2h Betrieb aus. Die Batteriespannung sinkt dort von 24.4 auf 24.1V. Ist also noch Luft vorhanden. Aktuell sind dort 80Ah vorhanden, weitere 50Ah sind in Planung.

schöne Grüße und viel Erfolg
de Olaf  dg8ygz

Hallo zusammen,

die letztens as Defekt  festgestellte Strecke wurde wieder instandgesetzt. Dafür vorhanden war seit Anbeginn schon ein UBNT-Rocket-Dish 5G30, welcher aber am Masten aufgrund von Platzproblemen noch nicht installiert werden konnte.

Mittlerweile gibt es zu unseren Linkpartner in Waltrop DB0WAL eine alternative Verbindung über das Hamnet mittels Hamm. Diese Strecke läuft sehr stabil und wesentlich schneller. Die alte 23cm PR Verbindung wurde in Absprache daher erst einmal deaktiviert und der freigewordene Platz des 1m Spiegels für den 5.6 GHZ Spiegel genutzt. Der Pegel aus Münster liegt für die ca. 55km lange Strecke bei knapp -70dBm, Ein sehr guter Wert. Sobald die neuen Masten aufgebaut sind und sich die Situation etwas entspannt hat, wird der Spiegel Richtung Waltrop wieder aufgebaut.

Vielen Dank an die Mitstreiter in Waltrop für das Entgegenkommen.

schöne Grüße und viel Erfolg
de Olaf  dg8ygz

Wie mir gestern aus Hamm und Dortmund mitgeteilt wurde, ist unser 23cm PR Linkpartner in Waltrop wieder über DB0HAT in Hamm am Hamnet angebunden. Die Linkraten sehen sehr gut aus. Dadurch konnte der Wegfall von DB0FBB bzw DB0DS zumindest aus Waltroper Sicht überwunden werden.

Wir werden dann zusätzlich zum 23cm Link eine TCPIP Verbindung zu DB0WAL im PR-System einrichten, sobald der Sysop wieder vor Ort ist.

Vielleicht lassen sich von Waltrop noch weitere Ziele erreichen ?! Es bleibt spannend.

schöne Grüße
de Olaf  dg8ygz

Hallo zusammen,

seit gestern Abend funktioniert der Hamnet-Link nach Muenster DB0ZFM leider nicht mehr. Die eingesetzte Nanobridge hatte in den letzten Tagen schon komische Effekte gezeigt. Nach einem Reset gestern Abend kommt nun der Lan Port nicht mehr hoch. Wir werden den AP abbauen und begutachten muessen. 

Eine andere Stromversorgung bzw. Switchport brachten keine Besserung. Stirnrunzelnd

Das Geraet hatte frueher schon Auffaelligkeiten gezeigt. Da es sich hier um Testequipment vom Disktrikt N handelt, was reibungslos funktionieren muss, wird eine Reparatur/Austausch angestrebt.

 Vom Masten gibt es leider immer noch keine Neuigkeiten. Das Material ist wohl da, muss aber noch zusammengeschweisst werden. Leider gibt es in der Firma aktuell viel zu tun, so dass eine kurzfristige Fertigstellung nicht wahrscheinlich sein wird.

schoene Gruesse und viel Erfolg
de Olaf  dg8ygz

Hallo zusammen,

letzte Woche bekam ich aus Hamm die erfreuliche Nachricht, das man dort in Kürze die Technik in Betrieb nehmen werde. Daraufhin wurde am Antennenträger nach einen brauchbaren Platz für eine Nanobridge gesucht. Leider nur oberhalb des Waltroper PR-Link Spiegels, wo aber die Antenne so niedrig wie möglich bei eisigen Minusgraden montiert wurde. Winterzeit ist Antennenbauzeit.

Am Wochenende hatte sich dann der Core-Router aufgehängt, was einen weiteren Besuch notwendig machte. Dabei wurde die Antenne noch etwas genauer ausgerichtet. Zu unserem Erstaunen konnten wir Hamm's andere Gegenseite in Dortmund sehen und uns erfolgreich einbuchen. Eine Strecke auf 5.7 GHz über 90km ! Um so erstaunlicher, das in Dortmund nur eine Nanostation verwendet wurde. Seit Sonntag wurde dann die Strecke zwar nicht genutzt, aber schon einmal gemonitored:

Am Mittwoch hat man dann die Strecke von Hamm aus in Betrieb genommen. Es fehlt noch ein wenig Feintuning, aber es ist schon einmal ein Anfang :-)

 

Damit wird eine weitere Lücke im Hamnet via HF geschlossen.

Vielen Dank an die OMs in Hamm und Dortmund für die verdammt schnelle Arbeit am neuen Standort von DB0HAT.

schöne Grüße und viel Erfolg
de Olaf  dg8ygz