Drucken
Kategorie: AX25-Digi

Was lange währt, währt endlich gut. Lächelnd

Nachdem wir uns Ende letzten Jahres mit den OMs aus Münster zwecks Abgleich der Linktrx getroffen hatten, wurde die Technik bei DB0BI installiert. Dabei stellte sich heraus, das der TX starke Schwingneigungen hatte. Daraufhin wurde der TRX wieder abgebaut und von mir mit einem neuen 23cm TX von DF9IC anstelle des Eisch-Linktrx11 bestückt. Wieder oben vor Ort installiert konnte ich mich lokal auf mitgebrachtes Testequipment verbinden. Einem Link stand also nichts im Wege.

Die OMs in Münster hatten zwischenzeitlich auch ihre Technik aufgebaut, aber es kam kein Link zustande. Daraufhin war ich gestern dort vor Ort um mir das einmal anzusehen. Fehler konnte ich keine finden, ein Signal von Bielefeld kam recht schwach an. Diverse Tests wurde gefahren um die Funktionsfähigkeit der Strecke zu bestätigen.

Heute war ich dann noch einmal am Turm vor Ort um mir das einmal anzusehen. Recht schnell konnte ein Problem lokalisiert werden, DB0MSC sendet horizintal, unser Kuchenblech aber vertikal. Verlegen Mit den knapp 1W auf der Strecke haben wir leider keine 20dB Reserve, welche wir dort verlieren.

Da die bisher genutzte Antenne mechanisch ohne weiteres nicht zu Ändern war, wurde sie vorrübergehend gegen ein 1,2m Spiegel ausgetauscht. Dort steht nun ein starkes HF-Signal an.

Nachdem dann einige Nachgleicharbeiten am Linktransceiver vorgenommen wurden und auch die Konfiguration des Digis nachbessert. Danach lief der Link mit einer erstmal zufriedenstellenden Qualität.

Gegen 22 Uhr konnte ich dann vom Turm auch wieder abfahren. Zwinkernd Der Sonnenuntergang war schön anzusehen. Bilder liefer ich bei Gelenheit nach.

vy 73 es 55 de Olaf   dg8ygzLink DB0MSC QRV