Hallo zusammen,

so langsam naht die Winterzeit und der Antennenumbau kann vorranschreiten. In einer ersten Aktion wurden die Strecke zum Süntel, Herford und Hollandskopf auf den ersten neuen Masten umgebaut.

Auf dem Link zum Süntel brachte die Standortveränderung glatt nochmal 3dB mehr Pegel, da wir etwas weniger am großen Bruder vorbeischielen. Da der Rocket M5 Spiegel der Strecke nun genau in der Richtung in der Herforder Verbindung aufgebaut war, ging diese Strecke nicht mehr. Also musste diese Strecke mit umziehen. Einmal in Fahrt, war die Strecke zum Hollandskopf dann auch mit dran. Somit waren vom alten Masten schon einmal 2 Antennenplätze leer.

In weiteren Aktionen wurde der Internetzugang und die Verbindung nach Hamm auf den 2. Masten umgezogen. Der freie Platz am alten Mast wurde gleich wieder vorrübergehend von einem neuen 13cm Rundstrahler belegt, den Torsten dj4mg freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat - VIELEN DANK ! Damit verfügt das Relais wieder über eine rundstrahlenden 13cm Zugang.

Weiter gehen wird es dann wohl mit den Rundstrahlern, diese sollen dann auf den Mastspitzen befestigt werden. Dazu benötigen wir aber noch dämpfungsarmes Koaxkabel. Hat noch jemand etwas H2000 oder ähnliches übrig ? Zum Shack haben wir schon 20m und da wollen wir die HF nicht in den Kabeln vernichten.

Ausserdem wurde von Dirk dk4dj für Tests und Wettbewerbe Aussen ein Kasten mit 2x Koaxkabel auf N-Buchse und Steuerleitung installiert, so dass man zukünftig relativ leicht Verbindungen auf die Plattform schalten kann, ohne groß Leitungen zu ziehen.

Des weiteren ist die Verbindung von Herford nach Driburg und weiter zum Köterberg jetzt komplett hergestellt. Es gibt also einen weiteren Weg vom AS 64648 Distrikt N in den Distrikt H. 

Ebenso ist nun der Standort DM0MAX, das 10m Relais auf dem Wiehengebirge mittels Router im Hamnet eingebunden. Mal sehen, wie es von dort weitergehen kann.

schöne Grüße und viel Erfolg
de Olaf  dg8ygz